Was ist ein Schlaganfall?

Ein Schlaganfall (Apoplexia cerebri) ist eine plötzliche "schlagartige" Funktionsstörung des Gehirns. Durch verschiedene Ursachen erhalten die Nervenzellen im Gehirn zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe – sie sterben ab.
 
Es wird zwischen zwei Formen des Schlaganfalls unterschieden.
Der Hirninfarkt entsteht durch einen Gefäßverschluss und ist für ca. 80% der Schlaganfälle verantwortlich. Eine Hirnblutung hat seine Ursache in einem geplatzten Gefäß im Gehirn.

Das Risiko einen Schlaganfall zu erleiden steigt mit dem Alter deutlich an. Werden die Schlaganfallsymptome früh genug erkannt und rechtzeitig behandelt, so lässt sich der Schaden am Gehirn unter Umständen begrenzen; teilweise können andere Regionen des Gehirns die Funktionen der ausgefallenen Bereiche übernehmen.